Bericht von der Sitzung am 17.10.2019

In der Oktober-Sitzung mussten wir uns durch die Jahresrechnung 2018 durcharbeiten. Unser Kita-Geschäftsführer Roland Philipps stellte die Abschlüsse der Kitas vor und erläuterte einzelne Sondereffekte. Die Grundentscheidung, vorrangig in Qualität und einen guten Betreuungsschlüssel zu investieren, auch wenn sich das wirtschaftlich nicht unbedingt aus-zahlt, wird vom KV voll unterstützt. Tatsächlich führt diese Entscheidung auch zu einer hohen Zufriedenheit beim Personal und damit zu weniger Wechsel und unbesetzten Stellen.
Im Gemeindebereich wird im Abschluss 2018 deutlich, dass wir, Dank der hohen Spendenbereitschaft der Gemeindeglieder, weiterhin einen soliden Haushalt vorlegen können. Trotz des Rückgangs der Steuereinnahmen sind wir in der Rückzahlung des Darlehens für das Löhehaus schon weiter als ursprünglich geplant.

Andreas Budde aus dem Hauptausschuss gab uns einen Einblick in das Umsatzsteuerrecht. Die bereits 2015 erfolgte Gesetzes-Änderung zum Abbau von Wettbewerbsvorteilen der öffentlichen Hand (und damit auch der Kirchen) gegenüber Privaten wird für die Kirche in Bayern zum 1.1.2021 wirksam. Alle Kirchengemeinden sind aktuell mit Unterstützung des Kirchengemeindeamtes dabei zu überprüfen, welche Einnahmen ab 2021 steuerpflichtig werden und welcher Gestaltungsrahmen uns bleibt, um die Einnahmen hoch, aber den Ver-waltungsaufwand weiterhin möglichst niedrig zu halten.

Gerhard Bock und Thomas Schwarz gaben uns einen Überblick über die Arbeit des Umwelt-Teams in St. Markus. Die Bewahrung der Schöpfung ist ein Kernthema christlichen Handelns. Die Landessynode hat auf ihrer Frühjahrskonferenz mit der Verabschiedung des integrierten Klimaschutzkonzeptes hier einen Schwerpunkt gesetzt. St. Markus ist seit 2008 mit dem „Grünen Gockel“, einem kirchlichen Umweltmanagement System, zertifiziert. Das Umwelt-Team erfasst inzwischen bei über der Hälfte unserer Gebäude die Verbrauchsdaten monatlich. Das gibt uns einen guten Überblick über unser Verbrauchsverhalten und zeigt, wo noch Handlungsbedarf ist. Durch die fridays-for-future-Bewegung ist der Klimawandel ganz neu gesamtgesellschaftlich ein Thema geworden.
Die Jugendlichen in der Markus-Gemeinde regen an, für die Konfi-Wochenenden verstärkt regional und nachhaltig einzukaufen. Diesem Vorschlag schließt der KV sich gerne an.

Die nächste öffentliche Kirchenvorstandssitzung findet am Do. 7.11.2019 um 19:30 Uhr im Löhehaus, Sitzungszimmer statt.