Am Montag, 20. Januar, um 17 Uhr wird die Schriftstellerin Anke Bär eine Lesung halten aus ihrem wunderbaren Buch „Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war“. Anke Bär stammt aus Buckenhof, war in den Neunziger Jahren Konfi- und Jugendmitarbeiterin in der Markusgemeinde und im Dekanat und lebt jetzt mit ihrer Familie in Bremen.

Ihre Mutter, Frau Dr. Birte Bär-Buchholz aus Buckenhof, Mitglied unserer Gemeinde, deren Lebensgeschichte(n) im Buch auch mit anklingt, wird bei der Lesung dabei sein. An den Vormittagen der Woche ab diesem 20. Januar ist Anke Bär auf Lesereise in Schulen in Mittel- und Oberfranken. 

Kommen Sie einfach am Montag, 20. Januar 2020 um 17 Uhr ins Löhehaus und bringen Sie gern auch ihre Kinder oder Enkel (ab 10 Jahren) mit.
... und sagen Sie es weiter!

Wenn Sie etwas von Anke Bär und ihrer Mutter über das Buch hören und sehen möchten: https://www.youtube.com/watch?v=uMz2bjOY6TY 

Und hier finden Sie zwei Rezensionen aus der "Neuen Zürcher Zeitung"  https://www.nzz.ch/feuilleton/das-kinderbuch-kirschendiebe-oder-als-der-krieg-zu-ende-war-ist-ein-gluecksfall-ld.1486375 und

und der "Frankfurter Allgemeinen": https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/kinderbuch/das-kinderbuch-kirschendiebe-von-anke-baer-16351113.html