"Licht der Hoffnung" - gemeinsam beten

und

Gebet im Schweigen

"Licht der Hoffnung" - gemeinsam beten

Wir schlagen als Zeichen der Verbundenheit vor, dass wir jeden Abend um 19 Uhr während unseres Gebetsläutens gemeinsam innehalten.

Auch wenn jeder für sich bleibt, können wir doch gemeinsam beten und diese Gemeinschaft auch sichtbar machen.

Das geht so:
Um 19 Uhr wird in der Markuskirche die Osterkerze angezündet.
Jeder der mitmachen will, zündet um 19:00 Uhr bei sich zuhause eine Kerze an und stellt sie ins Fenster.
Dann hören wir auf die Glocken, beten das Vaterunser und bitten Gott um seinen Segen und um das Ende dieser Krise.

Gebet im Schweigen

Seit vielen Jahren hatten wir uns jeden Dienstag und Donnerstag um 8:00 Uhr in der Markuskapelle in der Markuskirche zum gemeinsamen Gebet getroffen.
Wir beginnen gemeinsam und sitzen 30 Minuten in der Stille.

Auch jetzt wird jeden Dienstag und Donnerstag von 8 – 8:30 Uhr ein Beter in der Kapelle sein und wer möchte kann zuhause mitbeten.
Wir beginnen gemeinsam mit dem 8-Uhr-Glockenschlag und enden um 8:30 gemeinsam mit einem Vaterunser.

Ansprechpartner: Pfr. Christian Sudermann, Tel. 507690